WordPress Webdesign : SEO-Tipps!

. Von .
Word-Press (Bild von iconfinder.com)

WordPress Webdesign

Das WordPress Webdesign ist eines der beliebtesten Content-Management-Systeme, da es sehr einfach zu bedienen ist. Das CMS ist gut zur Erstellung eines Blogs oder einer News-Seite geeignet, kann aber auch für diverse andere Projekte genutzt werden. Unsere SEO Experten von der SEO Agentur Berlin zeigen Ihnen heute die wichtigsten SEO-Tipps, die Sie als WordPress Webdesign Nutzer beachten sollten, um bei der Suchmaschinenoptimierung weit oben in den SERPs (Google Suchergebnissen) zu stehen.

Die Anpassung der Permalinks

Permalink Passen Sie Ihren Permalink an, indem Sie Keywords oder Wörter verwenden, die in dem Text wichtig sind. Permalinks sollten nicht mehr als fünf Wörter enthalten, da zusätzliche Wörter von Google geringer gewertet werden.

Das SEO-Plugin von Yoast

Mithilfe des SEO-Plugins von Yoast können Sie ganz einfach Title, Meta Description und Meta Keywords eintragen, die für die Suchergebnisse (SERPs) bei Google extrem wichtig sind. Die Snippet Vorschau zeigt an, wie Ihr Beitrag dann in den Suchergebnissen der Suchmaschinen angezeigt wird. WordPress Webdesign - YOAST SEO Plugin   Wenn Sie den Beitrag dann abspeichern erhalten Sie eine Seiten Analyse, die anzeigt, was Sie noch verbessern können, um die optimalen SEO-Optionen aus Ihrem WordPress Webdesign herauszuholen.  Auch andere Plugins sind sinnvoll, um Ihre WordPress Website zu optimieren. WordPress Webdesign SEO Plugin

Nutzen Sie Alt-Tag und Title-Tag bei Bildern

Bilder in Beiträgen sind immer sinnvoll, denn sie veranschaulichen einen Text durch eine Graphik oder machen ihn einfach interessanter. Wenn Sie ein Bild hochladen, dann ist es für Google schwierig zu erkennen, was auf diesem Bild zu sehen ist. Deshalb sollten Sie stets Title und Alternativtext eines Bildes hinzufügen. Hier können Sie ein Keyword einfügen, dass ein Bild angemessen beschreibt. Der Alternativtext ist übrigens auch für sehbehinderte Menschen wichtig, denn Sie wissen somit, was auf diesem Bild zu sehen ist. WordPress Webdesign SEO

Die interne Verlinkung beim WordPress Webdesign

Sie können innerhalb Ihres WordPress Webdesign in neuen Beiträgen auf alte Beiträge verlinken, die beispielsweise mehr Hintergrundinformationen zu einem Thema enthalten. Außerdem ist es auch sinnvoll von alten Beiträgen auf neue zu verlinken. Fügen Sie auch hier einen Titel hinzu, der ein Keyword enthält. WordPress Webdesign SEO Plugin - interne Verlinkung

Nutzen Sie SEO-freundliche WordPress Webdesign Themes

Das Themes sollte nach den aktuellen Webstandards programmiert worden sein und in keinem Fall Links zu unseriösen Seiten enthalten. Installieren Sie deshalb nur Themes von vertrauenswürdigen Quellen und checken Sie vorher alle Gefahren ab, um sicher zu gehen, dass Ihr Themes optimal passt. Achten Sie außerdem nach Möglichkeit darauf, dass Ihr Themes bereits responsive ist. Das bedeutet, dass es sich auch kleineren Bildschirmen, wie Smartphones oder Tablets anpasst, denn die Mobile Optimierung und das Responsive Design wird immer wichtiger.

Fügen Sie Social-Media Button hinzu

Social-Media Button Diese sind entweder bereits in Ihrem Themes eingebaut oder sie müssen per Plugin installiert werden. Mit den Social-Media Button können Ihre Inhalte weiterverbreitet, geliked und geteilt werden.
Kategorien: HOME, Online-Marketing, SEO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.