Was genau ist eigentlich SEO?

. Von .
Graphic (Bild von iconfinder.com)

Was ist SEO/SEM/SEA?

SEO steht für 'Search Engine Optimization' also auf Deutsch Suchmaschinenoptimierung. Es handelt sich hier um die Optimierung von Websites für Suchmaschinen wie Google,Yahoo und Bing, um bei bestimmten 'Keywords' auf den ersten Plätzen zu landen.

Was möchte man mit SEO erreichen?

Das Ziel der Suchmaschinenoptimierung ist es, den Rankingplatz einer Website bei spezifischen Suchanfragen innerhalb einer Suchmaschine wie z.B. Google, Yahoo oder Bing zu verbessern.  Es handelt sich hier um die organischen Suchergebnisse, d.h. diejenigen, die nicht als Werbung geschaltet sind. Durch zahlreiche Onpage- sowie Offpage-Maßnahmen kann man die Position einer Website im Ranking stetig verbessern.

Maßnahmen zur Einhaltung der Ziele

Die wohl wichtigste Maßnahme zur Optimierung eines Rankingergebnisses ist der Content einer Webseite. Dabei muss der Inhalt eines Textes zum einen alle relevanten Keywords enthalten und gleichzeitig viele Besucher ansprechen, also dementsprechend sinnvoll und gut gegliedert sein. Unter Content fallen aber nicht nur Texte, sondern auch Bilder, Videos, etc. Mit vielen verschiedenen Visualisierungen erweckt man das Interesse der Webseitenbesucher und behält sie auf der Website. Außerdem sind die Erzeugung von Backlinks sowie die barrierefreie und saubere Programmierung der Domain sehr wichtig. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Optimierung der Title-Tags (Titel) und der Meta-Tag Description (Beschreibung der Webseite). Auch diese sollten wichtige Wörter enthalten, um besser und schneller gefunden zu werden. Natürlich gibt es noch viele weitere Faktoren, die sich positiv auf ein Rankingergebnis auswirken. Da wären z.B. die sozialen Medien und die sogenannten 'Social Signals' zu nennen. 'Social-Signals' werden durch soziale Medien, wie Facebook oder Twitter erzeugt, indem Nutzer Likes, Shares, Plus etc. nutzen.

Worauf geachtet werden sollte

Die Keywords, die man in seinem Content mit einbringt, sollten auch zum Inhalt der Webseite passen. Bei 'Keywordstuffing' wird man von Suchmaschinen abgestraft, da dies ein Versuch ist, durch die Erhöhung der Keyworddichte nicht-relevante Ergebnisse in der Suchmaschine zu erzwingen.  Dies hat zur Folge, dass die Absprungrate (Bounce-Rate) der Website steigt, weil die Suchanfragen nicht das gewünschte Ergebnis bringen. Dies wiederum wirkt sich dann negativ auf das Ranking aus.
Kategorien: HOME, Online-Marketing, SEO, Social-Media

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.