Logo Redmarketing Berlin11

Linkbuilding ist tot!

Linkbuilding

Inhaltsverzeichnis

Ist Linkbuilding wirklich tot?

In der SEO-Branche wird derzeit viel darüber diskutiert, ob Linkbuilding tot sei. Zuletzt wurde das Thema auf der diesjährigen SEOkomm-Konferenz aufgegriffen. Dort teilten viele die Meinung: “Viel wichtiger als Linkbuilding ist der ontologische Kontext”. Doch wie kann man dann seine Präsenz im Web optimal steigern? Zum Beispiel können OnPage, Content Marketing und Brandbuilding genauso der Schlüssel zum Erfolg sein.

 

Sag Ja zu No-Follow

So heißt es heute, Nofollow-Links können sowohl sehr positiv als auch negativ wirken. Sie können erhebliche Steigerungen zum Beispiel im Traffic, der Verweildauer und der Conversion bewirken. In der Vergangenheit wurde teilweise mit dem Linkbuilding sehr übertrieben. Diese haben allerdings den Vorteil, das sie noch ausgiebiger zur Erkenntnis gelangen können. Doch man muss sich wohl von der Vorstellung verabschieden, Nofollow-Links seien wertlos.

 

Systematisches Linkbuilding ist vorbei

Google wird sich in der Zukunft sicher mehr mit der Auswertung von Nutzer Signalen und vor allem die Ermittlung von Kontext beschäftigen, anstatt mit der Auswertung von Links als Relevanz Signal.

Erst vor kurzem strafte Google ein Linknetzwerk einer Polin ab. Das liegt daran das der Linkaufbau per Linknetzwerk immer riskanter wird, da Google seine Fähigkeiten zum Aufspüren von solchen Netzwerken in der letzten Zeit deutlich verbessert hat. Jetzt wäre also der richtige Zeitpunkt seine Linkaufbaustrategie zu überdenken und riskante Links aus dem Portfolio zu entfernen.

  1. Wie handelt man nun?

Es gibt acht Schlüsselfaktoren, die jeder SEO für das kommende Jahr drauf haben sollte, denn nur so kann man sich der Entwicklung von SEO anpassen.

  •  Analytics
  • PR
  • Content Marketing
  • Social Media
  • Programmierung
  • Design
  • Mobile
  • Usability und Conversion Optimierung
  1. Was kommt nach dem Google Page Rank?

Nach aller Wahrscheinlichkeit wird es kein weiteres Update für den sichtbaren PageRank in der Toolbar geben. Doch andere Faktoren wie Click Through Rate, Conversion Rate oder Bounce Rate sind die wichtigsten Metriken im Bezug auf SEO.

 

Fazit: Wir empfehlen Ihnen gerade zum jetzigen Zeitpunkt Ihre Linkaufbaustrategie zu überdenken und wenn nötig zu verändern, um eine Abstrafung seitens Google zu verhindern. Des weiteren sollten Sie ernsthaft über Alternativen nachdenken wie zum Beispiel das Content Marketing. Mehr dazu Erfahren Sie auf Redmarketing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlose Analysein 24 Stunden