Relaunch erfolgreich durchführen

. Von .
Cat Content

Worauf muss man beim Relaunch achten?

    Irgendwann steht jedem Unternehmen ein Relaunch bevor, da die Designanforderungen sich ändern und das Surfverhalten nicht mehr das gleiche ist wie vor 5 Jahren. Die Gründe sind mannigfaltig. Nun steht auch für uns (Redmarketing Berlin) ein Relaunch an. Also haben wir gleich die Chance ergriffen, Ihnen daraus gleichzeitig eine SEO-Checkliste zu verfassen für eine erfolgreiche durchführen des Relaunchs. Mit einem Relaunch hat jedes Unternehmen die Chance, die Seite zu optimieren, nutzerfreundlicher und suchmaschinenfreundlicher zu gestalten. Andererseits ist eine Umgestaltung der Seit auch eine Gefahr die nicht unterschätz werden sollte. Der Einbruch des Traffics und der Sichtbarkeit kann für Unternehmen, die auf das Onlinegeschäft angewiesen sind verheerende Folgen haben. Doch wir haben es auch geschafft und wollen Ihnen somit den Schrecken von dem Gespenst Relaunch nehmen. Dafür haben haben wir Ihnen hier praktische Tipps aufgelistet.  

Welche Gefahren gibt es beim Relaunch?

  Zuerst einmal ist die erste Frage: um welche Art von Relaunch handelt es sich? Um ein reines Redesign, bleiben URL-Struktur, Dateinamen und Pfade zu Dateien/Bildern bestehen und ändert sich nur das Design? Dann habe Sie keine gravierenden Auswirkungen auf das Ranking zu befürchten. Planen Sie jedoch einen technischen Relaunch, mit wechseln der Domain, der Umzug zu einem neues Host, auf einen neuen Server, die Neustrukturierung der Seiteoder der Wechsel auf einen anderen Shop, können die Folgen verheerend sein. Sie können einen massiven Sichtbarkeitsverlust erleiden und sich die URl ändert und die automatische Ausstreuerung von Title Tag, Discription, Headlines und interner Verlinkungen, nicht korrekt übernommen werden, kann dies das Ranking stark beeinträchtigen. Des weiteren ändern sich im großen Stil URLs, es wird vielleicht sogar der Domainname gewechselt, sind alle aufgebauten Backlinks wertlos, da sie auf die alte Domainhinweisen. Außer Sie richten eine Weiterleitung ein.  

Was ist aus SEO-Sicht zu beachten?

 
  • Lassen Sie keinen Duplicate Content entstehen, da der dev-Server von Google nicht indexiert werden sollte. Die Textversionen haben im Suchmaschinenindex nichts zu suchen.
  • Überprüfen Sie die Trackings. Schauen Sie ob Google Analytics, Google Webmastertools, Conversion und das ECommerce Tracking auch noch auf der neuen Seite funktionieren.
  • Stellen Sie die Sichtbarkeit der Crawlbarkeit sicher. Achten Sie beim Live-Server darauf, dass die Seite gecrawlt werden kann und der Bot nicht durch ein vergessenes noindex ausgeschlossen wird.
  • Prüfen Sie alle internen Links damit User nicht auf eine Fehlerseite weiter geleitet werden.
  • URL-Struktur sollte so weit wie möglich beibehalten werden
  • Leiten Sie alle alten URLs korrekt mit 301-Weiterleitungen weiter.
  • Prüfen Sie alle neuen Techniken auf Performance und SEO-Tauglichkeit. Achten Sie dabei darauf, ob alle Inhalte indexiert werden, wird nichts hinter JavaScript oder Ajax versteckt, sind Textinhalte lesbar, ist die Navigation auch für den Googlebot sichtbar und verlangsamt die Implementierung neue Multimedia-Inhalte.
  • Aktualisieren Sie Robots.txt, das heißt Verzeichnisse, die nicht von Google gecrawlt werden sollen müssen an die URL-Struktur der neuen Website angepasst werden.
  • Überprüfen Sie Ihre Sitemap nach Aktualität und Vollständigkeit. Sind alle URLs aufgeführt, die indexiert werden sollen?
  • Wenn Sie strukturierte Daten verwendet haben, kontrollieren Sie, ob diese noch funktionieren.
  • Aktualisieren Sie alle Verlinkungen der Socialprofilen und der Branchenbücher Einträge auf die neue Domain geändert werden. ( Wenn sich der Domainname ändert)
  • Überprüfen Sie alle Dateinamen und alt-Attribute, ob diese vom System umgeschrieben werden.
Wenn in der Checkliste jeden einzelnen Punkt überarbeitet haben können wir mit der Auswertungen beginnen.  

Woran erkennt man einen erfolgreichen Relaunch?

  Beobachten Sie nach dem Relaunch die Veränderungen in Analytics. Hilfreich ist es auch, sich das Relaunch-Datum zu vermerken, um Ihre Verbesserungen besser einordnen zu können. Führen Sie am besten auch vor dem Relaunch ein SEO-Audit durch, damit können Sie die späteren Erworbenen zahlen überprüfen. Auch bei einem Relaunch, bei dem alle oben genannten Punkte beachtet wurden, können vorrübergehende Ranking und Traffic Verluste vorkommen. Wenn Ihr Ranking jedoch erfolgreich war, erholen sich die Zahlen zügig, sodass nur minimale Verluste zu sehen sind und im beste Falle eine langfristige Steigerung zu sehen ist. Beobachten Sie einfach die Werte Keywords, seitenaufrufe, Absprungrate, Verweildauer, Konversion, Anzahl der indexierten seiten und Bilder und die Ladezeit der Website. Ihr Relaunch war erfolgreich, wenn es keinen deutlichen Trafficeinbruch gab und wenn Ihre Zugriffe konstant bleiben oder sich sogar verbessern. Wir hoffen, wir könnten Ihnen bei Ihrem Relaunch helfen und er war Erfolgreich.
Kategorien: Online-Marketing, SEO, Social-Media

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.