Gut versteckt wird nicht entdeckt

. Von .
SEO Tipp

Tricks um besser zu Ranken

  Wer im Ranking der Google-Suchergebnisse gut abschneiden will, nutzt verborgene Links oder Text um die Rangliste zu beeinflussen. Google definiert dies jedoch als Verstoß gegen die Richtlinien für Webmaster. Google definiert in seinen Richtlinien was Sie auf keine Fall tun sollten:
  • weißer Text auf weißen Hintergrund setzten
  • Text hinter ein Bild platzieren
  • Text außerhalb des Bildschirmbereichs platzieren (Verwendung durch CSS)
  • Schriftgröße 0 verwenden
  • Verstecken eines Links durch das Verlinken von nur einem Bruchteil (beispielsweise eines Bindestrichs im ganzen Abschnitt)
Die Faustregel ist: Alle Elemente, die nur schwer für Besucher sichtbar sind, sind auch für Google schwer zu finden. Ihren Text sollten sie also genau hier positionieren. Auf diese Weise ist er für Suchmaschinen zugänglich, behindert jedoch nicht Ihre Besucher.

Verbesserung der Usability

Verborgener Text ist jedoch nicht immer gleichzeitig eine Täuschung. Durch den Beschreibungstext von Technologien, auf die Suchmaschinen nur begrenzten Zugriff haben (JavaScript, Flash-Dateien), kann man die Zugänglichkeit der Website verbessern. Auch Nutzer, die Ihre Seite über einen mobilen Browser, Screenreader oder über eine langsame Verbindung öffnen, profitieren von diesem Beschreibungstext. Mit Lynx, einem rein textbasierten Browser, können sie die Zugänglichkeit Ihrer Website testen und verbessen. Für Bilder: Hier stellen Sie über das "alt"-Attribut den Beschreibungstext ein. Des Weiteren sollte dem Bild noch eine weitere, lesbare Unterschrift gegeben werden. Für das JavaScript: Zusätzlich zum "noscript-tag", sollte ein JavaScript Inhalt in die Website eingefügt werden. Bei dieser Vorgehensweise muss jedoch darauf geachtet werden, dass alle Inhalte gleich sind und auch Besuchern ohne JavaScript angezeigt werden können. Für Videos gilt: Der Beschreibungstext bei Videos muss dem HTML-Code zugefügt werden.
Kategorien: Online-Marketing, SEO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.