Onlineshop

Onlineshop – So betreibt man ihn richtig! III

. Von .
image_pdfimage_print
Onlineshop – So betreibt man ihn richtig! III 5.00/5 (100.00%) 1 vote

Ihr Onlineshop

Dies ist der dritte Teil der Reihe „Onlineshop – so betreibt man ihn richtig!“. Wenn Dich die Reihe interessiert und Du die ersten beiden Teile verpasst hast, kannst Du sie Dir hier noch mal anschauen! (Teil 1, Teil 2)

Produktseiten mit wenig individuellem Inhalt

Jedes Produkt in einem Onlineshop sollte eine einzigartige Beschreibung erhalten. Bei Shops mit über 1000 Produkten ist das eine große Herausforderung. Diese Arbeit ist mit viel Zeit, Aufwand und Kosten verbunden, daher nehmen es viele Unternehmen nicht so genau und riskieren es doppelten Inhalt aka. Duplicate Content auf ihrer Seite zu veröffentlichen.

Eine mögliche Vorgehensweise:

  1. Suche Dir die erfolgreichsten Produkte und die, die am schnellsten verkauft werden sollen, raus (z.B. mittels Verkaufszahlen). Für diese Produkte sollte als erstes eine individuelle „Verpackung“ in Form von Produkttexten angelegt werden.
  2. Anstatt jedes Produkt einzeln zu optimieren sollte man als nächstes die „Elternkategorien“ der Produkte in den Fokus stellen, von denen die Links zu einzelnen Produkten rausgehen. Die Produktkategorien können gut durch informative Texte und neuen Inhalt optimiert werden. Ist die Kategorie optimiert? Dann implementiere eine Breadcrumb-Navigation in deinem Shop. So werden die Nutzer von den Produkten wieder zu der Kategorie zurückgeleitet.
  3. Bringe die Nutzer dazu eigenen Content zu erstellen und mit deiner Seite zu interargieren. Durch Bewertungen oder Fragen zu bestimmten Produkten kann eine Menge an „User generated Content“ geschaffen werden. Dieser hat eine höhere SEO-Relevanz.

Onlineshop Produktbeschreibungen

Duplicate Content ist bekannter Weise ein negativer Faktor für die Suchmaschinenoptimierung eines Unternehmens. Bei Produktbeschreibungen, die direkt vom Hersteller oder Großhändler kommen, laufen viele Onlineshops in Gefahr negative Signale an Google zu senden und somit ihrem Ranking zu schaden. Mit den folgenden Schritten vermeidest Du, dass das passiert!

  1. Füge jeder Produktbeschreibung selbst erstellte Inhalte in Form von Texten, Abbildungen oder sogar Videos hinzu.
  2. Versuche die Kunden zu überzeugen. Die meisten Produktbeschreibungen sind langweilig und sachlich. Erstelle innovative Beschreibungen und hebe deinen Shop aus der Masse ab.
  3. Binde deine Social-Media Kanäle mit ein. Somit können die Nutzer bestimmte Produkte teilen und darüber reden.
  4. Lade dazu ein deine Seite oder einzelne Produkte zu bewerten. Je aktiver die Community desto mehr User generated Content!

Kategorien: Online-Marketing, SEO, Webshop

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *