Mobile SEO Berlin

Mobile SEO

. Von .
image_pdfimage_print
Mobile SEO 5.00/5 (100.00%) 13 votes

Mobile SEO: Der neue Rankingfaktor

Das mobile Internet wächst stetig und somit auch der Einsatzbereich – das Mobile SEO. Mobile Geräte, sowie Smartphones oder Tablets stellen völlig andere Ansprüche an ihre Online Präsenz als Desktop-PCs oder Notebooks.Usability, Ladezeiten und auch die Darstellung der Informationen auf verschiedenen Endgeräten unterscheiden sich grundlegend bei mobilen Webseiten von den Desktops.

Um den geänderten Anforderungen im mobilen Web gerecht zu werden belohnen Suchmaschinen auch, auf die Bedürfnisse der Zielgruppe optimierte, mobile Webseiten mit besseren Rankings.

 

Was ist Mobile SEO?

Mobile SEO ist die Optimierung der technischen gestalterischen und inhaltlichen Aspekte einer Webseite für die Darstellung auf mobilen Geräten unter Berücksichtigung aller Grundsätze der allgemeinen Suchmaschinenoptimierung.

Für die Suchmaschinen Google, Bing und Co. bietet das stetige mobile Wachstum eine große Chance, denn das klassische Nutzungsverhalten auf Smartphones unterscheidet sich deutlich von dem auf Desktop und Notebook.

 

Unterschiede in der mobile Suche

In der mobilen Suche dominieren ortsbezogene Elemente wie Restaurants oder Cafés im näheren Umkreis. Des Weiteren wird die mobile Suche oft im schnellen Bezug von Infos über ein Produkt oder ein kurzer Preisvergleich im Internet unmittelbar vor dem Kauf beansprucht. Auf Grund diesem Suchverhalten zeigt sich eine enge Verbindung zwischen Local SEO und Mobile SEO.

 

Mit Mobile SEO zu einen höheren Ranking

  • Ladezeiten: Die meisten Nutzer sind ungeduldig. Schon nach 1,5 Sekunden zeigen sich die ersten Absprünge. Dies ist auch verständlich, denn die Konkurrenz im Netz ist groß und nur einen winzigen Klick entfernt. Umso wichtiger ist es gerade im mobilen Umfeld, dass sich eine Seite schnell aufgebaut und das wichtige Inhalte möglichst früh erscheinen, auch wenn der Ladevorgang noch nicht komplett abgeschlossen ist.
  • Darstellung und Nutzerfreundlichkeit: Google gab bereits Anfang des Jahres Bekannt, dass mobile Nutzerfreundlichkeit als möglicher Rankingfaktor in Frage kommt. Vor kurzem hat sich dieses Feature auch durchgesetzt. Suchmaschinen legen nun auch Wert darauf, ob eine Webseite auf mobilen Geräten gut dargestellt wird.
  • Inhalte: Mit einer angepassten Darstellung auf mobilen Geräten ist es nicht getan, denn auch die Informationsbedürfnisse der Nutzer im mobilen Umfeld unterscheiden sich von dem der klassischen Nutzer. Hierbei sind Infos die schnell zum Ziel führen von Vorteil. Eine komplette Bildergalerie der neuesten Angebote ist bei einer mobilen Website komplett fehl am Platz.

 

Mobile SEO mit Responsive Design

Auch heute gibt es noch zu viele Webseiten, die über keine spezielle mobile Darstellung verfügen. Der Trend geht ohnehin in eine ganz andere Richtung, nämlich hin zum Responsive Design. Das heißt, dass es nur noch eine Version der Webseite gibt, die aber je nach verwendetem Gerät des Nutzers ein flexibles Design aufweist und optimiert dargestellt wird.

Auf dem Smartphone erscheint dann zum Beispiel ein anderes Menü. Der Vorteil an Responsive Design ist es, dass keine Pflege mehrerer Webseiten mehr nötig ist. Auch Google empfiehlt die Verwendung von Responsive Design für ein besseres Ranking.

Kategorien: SEO

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *