Richtlinien

Local SEO: Algorythmusänderung

. Von .
image_pdfimage_print
Local SEO: Algorythmusänderung 5.00/5 (100.00%) 2 votes

Google und Schema-Markups

Mit neuen Richtlinien schränkt Google die Nutzung von Schema-Markups ein. Die Markups sollen zukünftig nur noch Bewertungen anzeigen, die intern auf der Webseite angegeben wurden. Bewertungen von anderen Seiten können immer noch in der Seite eingebaut und angezeigt werden, jedoch beeinflussen sie die Schema-Markups in der Trefferanzeige nicht mehr.

Auch negative Bewertungen müssen von jetzt an angezeigt werden. Davor sollte man allerdings keine Angst haben. Denn es ist durch eine Studie bewiesen, dass eine kleine Zahl an negativen Bewertungen das Vertrauen der Kunden stärkt. Eine Seite mit ausschließlich positiven Bewertungen weckt den Anschein, falsch und somit intransparent zu sein.

Wer also weiterhin ein erfolgreiches lokales Unternehmen führen möchte, sollte sich die Änderungen der Guidelines genau durchlesen und seine Seiten dementsprechend anpassen. Zurzeit ist allerdings noch nicht klar, wie Google kontrollieren möchte, ob diese Richtlinien eingehalten werden und welche Konsequenzen im Ranking drohen, wenn man sie nicht einhält.

Das Wichtigste zu Schema-Markups

Wer ein Unternehmen führt, jedoch noch keine Schema-Markups für die Bewertungen in seiner Seite verbaut hat, sollte sich dies überlegen und dabei noch folgende Punkte einhalten:

  • Die Snippets für die Suchergebnisse dürfen nicht vom Unternehmen oder dem Content-Provider zur Verfügung gestellt werden. Lediglich echte, unabhängige und unbezahlte Bewertungen dürfen angezeigt werden.
  • Bewertungen müssen damit für die Kunden sowohl positive als auch negative Gefühle auszudrücken. 
  • Die Bewertungen dürfen nicht durch das Unternehmen gefiltert werden. Alle negativen sowie positiven Bewertungen müssen – so wie sie von Besuchern verfasst wurden – einbezogen werden.              
  • Bewertungen für Multiple-Standort Unternehmen wie Handelsketten oder Franchise-Unternehmen können nur für die spezifischen Geschäftsorte eingereicht werden, für die sie geschrieben wurden. Mit anderen Worten: Bewertungen für Multiple-Standort Unternehmen können nicht für alle Unternehmensstandorte von der gleichen Firma angewendet werden.  
  • Aggregatoren oder Content-Anbieter dürfen keine kommerziellen Vereinbarungen mit dem Unternehmen haben oder auf andere Weise positive Bewertungen liefern.         
  • Doppelte und ähnliche Bewertungen werden nicht mit einbezogen, wenn sie aus unterschiedlichen Quellen stammen.

 

Kategorien: Online-Marketing, SEO

2 Comments

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *