adwords

AdWords – Alternative neben dem SEO

. Von .
image_pdfimage_print
Bewerte uns

Ein Thema das auch Sie interessieren könnte.

Stehen Sie am Anfang einer Online Marketing Kampagne und wissen nicht, wie Sie Ihre Kunden schnell und Effektiv innerhalb kurzer Zeit erreichen können? Sie wollen sichtbare Ergebnisse erzielen?
Oder läuft Ihr Unternehmen gut, jedoch gibt es noch mehr potential das mit Google ausgeschöpft werden kann?

Google AdWords ist hier ein effektives kleines Gimmick, das Sie für Ihre Ziele nutzen können. Wir geben ihnen hier ein paar Beispiele und zum Ende auch Tipps.

Happy Birthday Google AdWords!

Alles Gute nachträglich zum 15. Geburtstag. Am 23. Oktober 2000 wurde AdWords fast pünktlich zum 2 jährigen Jubiläum als Erweiterung in „Das Google – Universum“ integriert. Sie dient dazu Werbeanzeigen zu schalten, die Aufgrund der Annahme bestimmter Keywords eingeblendet werden.  Als Werbender zahlen Sie hierfür ein bestimmtes Kontingent, das auf dem Durchschnittlichen CPC (Click per Cost) des jeweiligen Keywords basiert. Dieser wird auf die Mitbewerber Anzahl, dem Suchvolumen und noch einigen anderen Variablen zurückgeführt.
Mittlerweile verdient Google damit sehr gut Geld. Allein in diesem Jahr wird ein Volumen von 44 Milliarden Dollar erwartet, das durch diese Erweiterung an Gewinn erzielt wird.

Wie funktioniert AdWords genau?

Durch die Anzeigenschaltung bei AdWords geben Sie Ihrem Unternehmen mehr Aufmerksamkeit, da es unter den ersten 3 Plätzen in der Suche von Google aufgelistet wird. Den meisten Nutzern ist dies nicht unbedingt bewusst. Sie klicken diese wie von selbst an um zu Ihrem gesuchten Ziel zu gelangen. Deshalb macht es Sinn sich mit diesem Feature auseinander zu setzen.
Durch eine Anzeigenschaltung kann man schnell und effizient sehen welche Zielgruppen erreicht werden. Ob es Sinnvoll ist diese Anzeige so zu verwenden und wie diese genau auf den Nutzer einwirken. Hier sollten Sie die Beratung einer Agentur oder eines Spezialisten anfordern, damit Sie genau wissen auf was es ankommt. So kann man eine AdWords Kampagne starten ohne in den sogenannten „blauen Dunst“ zu schießen.

Woraus besteht eine Anzeige bei AdWords?

Der Aufbau der jeweiligen Anzeige besteht aus folgenden Merkmalen:

  1. Überschrift der URL, die aus maximal 25 Zeichen besteht.
  2. URL der Anzeige, die aus Maximal 30 Zeichen besteht.
  3. 2 Textzeilen, die jeweils 35 Zeichen beinhalten können.

Es gibt auch weitere Optionen die man auswählen kann um seine Kunden anzuwerben.
So kann man zum Beispiel auch Unterseiten mit anzeigen lassen (Die sogenannte „Enhanced Side Links“ – Funktion) sowie andere Erweiterungen zum Auswählen. Hier sollten Sie am besten viele Funktionen nutzen, die ihnen zusagen. Je mehr desto besser ist hier schon eine gute Devise.

Ein paar Google AdWords Tipps

Im Idealfall sollte immer das Keyword im Anzeigentitel verwenden werden. SEO spielt hier eine wichtige Rolle. Darum wird auch bei AdWords durch gezieltes Marketing die richtige Wortwahl getroffen.

Um den Textfluss zu unterbrechen sollten wenn möglich Zahlen und Sonderzeichen verwendet werden. Sie bewirken, das für einen Moment die Aufmerksamkeit des Nutzers erhascht wird und er sich dessen bewusst wird was dort steht.

Mehrere Anzeigen sollten gleichzeitig laufen, um verschieden Ergebnisse zu bekommen und ein wenig auszuprobieren. Denn hierdurch werden verschiedene Nutzergruppen angesprochen. Dadurch lässt sich am besten herauszufinden wen man am ehesten erreicht. Dies ist wohl der einfachste Weg.

Die Anzeigenerweiterungen sollten Sie Definitiv Nutzen! So viele Funktionen von „Google AdWords“ wie möglich sollten ausprobiert werden, damit Sie ihren Plan erreichen können. Auch hier gilt „Probieren geht vor studieren“!

Durch Rhetorische Fragen können Sie mit dem Kunden in einen Dialog treten. Gezielte Fragen gehen direkt auf den Kunden ein. Durch das „Hummingbird Update“ von Google ist dies Elementar geworden um gezielt auf die Usability des Nutzers einzugehen. Näheres Hierzu in unserem nächsten spannenden Artikel!

Kategorien: Online-Marketing

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *